Schachklub Bad Lauterberg

Impressum Archiv Saison Home

Schach in Bad Lauterberg

Nun hat es auch Reiner Gniffke erwischt. In der Partie, die er im Rahmen der Stadt- und Vereinsmeisterschaft mit den weißen Steinen gegen Wilfried Radtke am letzten Donnerstag austrug, gab er gegen seinen sich gut verteidigenden Gegner den ersten halben Punkt ab. Zum Zeitpunkt der Einigung auf das Unentschieden hatte Radtke allerdings Chancen die Partie zu gewinnen. Neben den beiden spielten noch Dusan Brkljac gegen Erich Bücker. Der Mann mit dem schwierigen Nachnamen hatte wenig Mühe seinem Gegner einen Punkt abzunehmen. Die Gewinnstellung war äußerst kurios. Brkljac hatte den König seines Spielpartners in die dritte Reihe getrieben, wo er von allen Seiten derartig bedrängt wurde, dass letztlich ein einfacher Läuferzug zum Matt ausreichte.

Vor der Jahreshauptversammlung am 21. dieses Monats werden noch die Partien der dritten Rück- runde gespielt.

Angesetzt sind: Jürgen Sablotny – Alborz Zamani, Dietrich Habel – Reiner Gniffke, Wilfried Radtke – Dusan Brkljac und Yannick Hesse – Erich Bücker.

In der Auseinandersetzung zwischen Habel und Gniffke hat Habel mit einem Sieg die Möglichkeit an seinem Gegner nach Minuspunkten vorbeizuziehen. Ebenfalls Brisanz gibt es in der ewig jungen Südharz-Begegnung zwischen Radtke und Brkljac.

Bei den Jugendlichen wird Marc Pfeiffer an diesem Trainingstag vom Kadertraining berichten können. Bei dieser Veranstaltung werden talentierten Nachwuchsspieler der Vereine des Bezirks Südniedersachsen zu einem Sondertraining eingeladen. Das Training findet in unregelmäßigen Abständen unter Beaufsichtigung von Spitzenspielern zur Zeit hauptsächlich in Northeim statt. Das letzte Mal geschah dies am vergangenen Samstag.


14.03.2019